Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Liebe Gemeinde,

Au Backe. Es ist mal wieder Advent. Als ich mich heute morgen gegen 10 endlich aus dem Bett gequält hatte, waren meine Eltern in der Kirche. Typisch, das ganze Jahr drauf scheißen, eventuell zu Ostern kurz überlegen, ob man "nicht irgendwie doch mal wieder hingehen könnte", und jetzt in der Adventszeit wieder einen auf radikal machen. Versteh einer die Christen...

Worauf ich aber eigentlich hinaus will, ist folgendes: Ich mag die Weihnachtszeit! Und zwar von einem ganz unchristlichen Standpunkt aus. Gerade Leute wie ich, die von schlechtem Wetter, früher Dunkelheit und dämmrigen Tagen, an denen es gar nicht richtig hell wird, schnell schlechte Laune und Mordgelüste kriegen, freuen sich "alle Jahre wieder" auf Weihnachten, wenn wieder alles schön erleuchtet und geschmückt ist.

Bei uns im Wohnzimmer hängt seit heute Vormittag, wie jedes Jahr (es lebe die Tradition!) ein wunderschöner Herrnhuter Stern. Immer wieder ein Quell reinen Hasses, wenn man ihn zusammensetzt, was seit Jahren meine Aufgabe ist. Man muss nämlich die 17 viereckigen und 8 dreieckigen Spitzen alle einzeln mit Klammern zusammenstecken, was am Anfang noch Spaß macht. Das Problem ist, dass man zum Schluss hin einfach beide Hände braucht, um die Spitze in Position zu halten, während man die Klammer durch 3 nicht ganz übereinanderliegende Löcher pfriemelt und dann innen noch umbiegen muss. Eigentlich bräuchte man für den Zusammenbau eines solchen Foltergerätes 3 oder 4 Hände. 

Wenn diese Tortur überstanden ist, folgt jedes Jahr das selbe Spiel. Das Ding soll ja nicht einfach irgendwo in der Ecke stehen (stehen kann es auch garnicht, jedenfalls nicht unsere Version aus viel zu dünnem und reißempfindlichen Papier), sondern man hängt es, mit einer Glühlampe drin (böse! seit diesem Jahr haben wir auch in unserem Herrnhuter Stern eine 40-W-Energiesparlampe), an die Decke. Ein einziger Spaß. Jedes Jahr wird wieder hektisch eine behelfsmäßige Konstruktion aus Blumendraht gebaut, die dann wider Erwarten bis nach Weihnachten hält, ohne dass der Stern am Heiligabend runterkommt und sich auf dem Kopf eines lieben Mitmenschen die Stacheln bricht.

Egal, jetzt hängt er. Und wenn es in ein paar Stunden dunkel wird, werde ich (wie jedes Jahr, seit ich gehen und gucken kann) ins Wohnzimmer gehen und den Stern angucken. Der leuchtet dann nämlich in der Dunkelheit wunderbar rot. Vielleicht mache ich dieses Jahr sogar mal ein Foto, was dann natürlich noch nachgereicht wird.

Soviel zum 1. Advent von mir. Einen schönen Restsonntag wünscht

euer Clyde

 

PS: omg, wenn ich von diesem Post ne Tagcloud machen würde, wäre das Wort "Jahr" unfassbar riesig. Ich hasse Wortwiederholungen.

PPS: Youtube favourite of the day

29.11.09 14:23

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung